MUDDA: eine Frau ein Wort


MUDDA: Eine Frau ein Wort

MUDDA

Q1.Dank des Internets haben wir auf dem Balkan von “Shut up” von Mudd gehört. Wer ist Mudda, kannst du dich kurz vorstellen?

Hallo an den Balkan – ich bin MUDDA, 35 Jahre alt und komme aus Deutschland. Ich lebe seit fast 20 Jahren mit meinen 4 Kindern in der Schweiz und bin ursprünglich gelernte Altenpflegerin Notfall seelsorgerin.

Mudda – was in meinem Dialekt Mutter bedeutet – in einem starken und kämpferischen Sinne.

Mudda, 2022.

Mudda bedeutet im mama im starkrm sinn, eine Persona, die immer weiß, was sie will und für ihre Träume kämpft, weil sie es nicht anders gelernt hat. Denn all das hat sie zu dem gemacht, was sie heute ist: Mudda – was in meinem Dialekt Mutter bedeutet – in einem starken und kämpferischen Sinne.

Q2.Man merkt, dass Rap die Musikrichtung ist, die du machst. Können Sie uns etwas über Frauen in der Rap-Musik im Allgemeinen erzählen? Haben Sie ein höheres Ziel, das Sie erreichen wollen?

Nun, heutzutage ist es schwer, sich die Rap-Szene ohne Frauen vorzustellen. Ich denke, die Frauen zeigen deutlich, wer die Hosen anhat – siehe internationale Charts.

Ja – ein großes Ziel ist es, den Eurovision Song Contest zu gewinnen.

Q3.Worum geht es in euren Songs? Woher nimmst du deine Inspiration? Was habt ihr in letzter Zeit aufgenommen und was sind eure Pläne für die Zukunft? Wer sind eure Kollaborateure?

MUSIC VIDEO

Q4. Wer in der deutschen Rap-Szene hat deinen Respekt? Mit wem würdest du gerne mal zusammenarbeiten?

Ich bin bekanntlich ein Shirin David Fan und feiere internationale Rapperinnen, jedoch gebührt mein Respekt Badmomzjay, der #1 deutschen Rap Femals, in meinen Augen!

Eine Kollabo mit Takt 32, Raf Camora, Bonez oder Noizy wäre die Krönung des Ganzen.

Q5.Drei Dinge, die dich von anderen abheben und warum?

Ich gerate oft in Schwierigkeiten, weil ich sage, was ich denke.

Ich habe meine eigene Vorstellung von Freiheit – weil ich bis heute viele schwierige Kämpfe austragen musste.

Ich bin einfach das komplette Gegenteil von normal 🙂

Q6.Was machst du außer Musik noch gerne? Was macht dir am meisten Spaß?

Ich liebe es, zu reisen, egal wohin. Ich liebe es, neue Orte auf diesem Planeten zu entdecken. Meine Reise auf den Balkan war cool, ich mag die Gastfreundschaft und deinen Humor.

https://distrokid.com/hyperfollow/mudda/muddatalk

Q7.Und zum Schluss: Was glauben Sie, was junge Menschen heute antreibt?

Was würden Sie ihnen raten zu tun?

Ich habe selbst eine Tochter, die 17 Jahre alt ist, und konnte durchaus sehen, dass Sie und viele Ihrer Klassenkameraden total gestresst waren, weil nicht alle SOFORT eine Lehrstelle gefunden hatten.

Auch ist der Konsum in der Jugend immer mehr eine Belastung, sei es der Konsum beim Einkaufen, bei Drogen oder in den Medien! Der Gruppenzwang ist größer denn je – Die aufgezwungene Isolation während des Studiums – alles hat ein Chaos an Spuren hinterlassen – obwohl wir alle isoliert waren, war online alles noch grenzenlos. Soll ich es Gehirnwäsche nennen?

Ich denke, man sollte die Jugend auffordern, an sich und ihren Träumen festzuhalten – nichts und niemand kann dich aufhalten – nur deine Mudda mit dem Pantoffel … haha

Q8.Mit wem arbeiten Sie zusammen?

Mein erstes teilweise unveröffentlichtes Album ist von Deutschrap-Produzent Alex Dehn.

Momentan arbeite ich mit dem Team von Classic L zusammen und freue mich darauf, die Beats von D.R. von Classic L zu smashen. Außerdem bin ich sehr stolz darauf, mit der Schweizer Luxusmodemarke Paul Balm zusammenzuarbeiten.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *